Hammerzehen: Erkennen, Vermeiden & richtige Übungen

Hammerzehen: Erkennen, Vermeiden & richtige Übungen

Nicht nur Fußfehlstellungen können zu starken Beschwerden führen. Auch Zehenfehlstellungen können das Wohlbefinden immens beeinträchtigen. Besonders schmerzhaft können Hammerzehen sein. Welche Übungen dagegen helfen und was du sonst noch beachten solltest, zeigen wir von Solidus dir in diesem Artikel.

Was sind Hammerzehen, und woran erkennst du sie?

Wenn deine Zehenkuppen dauerhaft den Boden berühren, hast du vermutlich Hammerzehen. Sie gehen mit schmerzenden Druckstellen und Blasen einher, sodass jeder Schritt der pure Horror ist. Nicht immer müssen alle Zehen betroffen sein. Es gibt auch Menschen, die nur einen oder zwei Hammerzehen haben. In der Fachsprache heißen solche Beschwerden „Hallux malleus“ oder „Digitus malleus“.

Hammerzehen sind gar nicht so selten. Meist sind sie nicht angeboren, sondern werden im Laufe des Lebens erworben. Das falsche Schuhwerk, mangelnde Bewegung und weitere Ursachen können diese Beschwerden zur Folge haben.

Bei der Hammerzehe liegt eine Überstreckung im Zehengrundgelenk vor. Dieses befindet sich am Übergang zum Fuß. Bei der Hammerzehe ist das Zehenmittelgelenk nach oben aufgerichtet oder plantarwärts gebeugt, wie es Orthopäden und Ärzte nennen. Die Zehenkuppe hat dadurch permanent Kontakt zum Boden, was Druckstellen und Schmerzen zur Folge hat.

Der Unterschied zwischen Hammerzehe und Krallenzehe

Die Krallenzehe wird oft auch Klauenzehe genannt und ist der Hammerzehe sehr ähnlich. Daher helfen bei beiden Zehenfehlstellungen auch die gleichen Übungen. Bei der Krallenzehe sind zusätzlich das Zehenmittelglied und das Endglied der Zehe stark nach oben aufgerichtet. Dadurch richtet sich die gesamte Zehe auf. Sie verliert komplett den Bodenkontakt und hängt somit in der Luft.

Gibt es Hammerzehen-Übungen, die wirklich effektiv sind?

Zehen scheinen so klein und unscheinbar zu sein, doch in Wirklichkeit sind sie ziemlich wichtig. Sie sind es, die eine essenzielle Rolle beim Gehen einnehmen und für Gleichgewicht und Stabilität sorgen. Außerdem ist die große Zehe dafür verantwortlich, dass dein Fuß eine Abrollbewegung machen kann. Sie federt den Stoß durch das Gehen effektiv ab. Das Zusammenspiel aller Zehen mit ihren Muskeln, Sehnen und Gelenken ist nötig, um komplexe Bewegungsabläufe sicherzustellen.

Leidest du unter Hammerzehen, dann kann dich das in deiner Bewegung ziemlich einschränken. Laufen, Hüpfen und Tanzen ist dann gar nicht mehr so spaßig, wie es einmal war. Doch helfen Hammerzehen-Übungen überhaupt, oder muss immer eine Operation durchgeführt werden?

Selbstverständlich hängt das von sehr individuellen Faktoren ab. In einigen Fällen sind Hammerzehen so stark ausgeprägt, sodass nur noch eine Operation sinnvoll ist. Doch meist kannst du mit Hammerzehen-Übungen schon einiges dafür tun, dass deine Zehen und damit deine gesamte Haltung und Fußstellung gesünder werden.

 
Die besten Hammerzehen-Übungen: Diese 4 Methoden solltest du kennen

Leidest du aufgrund deiner Hammerzehe unter Schmerzen? Dann haben wir passende Übungen für dich. So kannst du deine Hammer- oder Krallenzehe effektiv therapieren und Beschwerden lindern. Auch kannst du für den Übergang besonderes Hammerzeh-Schuhwerk kaufen, dass dir das Laufen erleichtert.

Übung 1: Verspannungen mit Faszienball lösen

Wie auch bei vielen anderen Fuß- oder Zehenfehlstellungen helfen auch bei Hammerzehen Übungen, die darauf abzielen, Verspannungen zu lösen. Mit einem Tennis- oder Faszienball kannst du deinen Füßen eine Massage gönnen, die nicht nur sehr angenehm, sondern auch sehr förderlich für deine Zehen ist. Durch die Reduktion des Zugs an den Zehen wird dafür gesorgt, dass sich der Hammerzeh nicht verschlimmert. Rolle deinen Fuß ganz einfach mit etwas Druck über den Ball.

Übung 2: Zehen strecken und beugen

Eine Hammerzehen-Übung, die ganz besonders gegen Zehenfehlstellungen hilft und die Muskulatur entlastet, ist das Strecken und Beugen der Zehen. Am besten führst du diese Übung durch, indem du deine Zehen mit deiner Hand beugst und in der Gegenbewegung streckst. Setz dich dazu auf den Boden, leg ein Bein über das andere und greif nun nach dem Fuß. Das Bein darf dabei ruhig angewinkelt sein. Greif alle Zehen mit der Hand und bring sie in eine Beugung. Halte die Position für rund zwei Minuten und wechsle dann an die andere Seite. Anschließend ziehst du deine Zehen mit der Hand weit in die Streckung nach oben, hältst die Position erneut 2 Minuten lang und wechselst dann.

Übung 3: Waden dehnen

Zu den effektivsten Hammerzehen-Übungen gehören nicht nur Methoden, die die Zehen direkt trainieren. Auch deine Wadenmuskulatur benötigt etwas Aufmerksamkeit. Schließlich haben auch diese Muskeln einen Einfluss auf Hammerzehen. Entspannst und dehnst du sie, dann verringert sich der Zug auf deine Zehen.

Nimm dazu eine gerade Haltung ein und stell das Bein, an dem sich der Hammerzeh befindet, etwa einen Schritt hinter das andere Bein. Halte dann deinen Oberkörper ganz gerade und winkle deine Knie an. Geh zwei Minuten lang immer wieder in die Knie, wobei der hintere Fuß flach auf dem Boden steht. Du solltest einen Zug in deiner Wade verspüren.

Übung 4: Fuß-Raupe

Für die Hammerzehen-Übung „Fuß-Raupe“ setzt du dich auf einen Stuhl und positionierst deine Füße unter deinen Knien. Stell nun deine Fersen auf eine rutschige Unterlage. Am besten eignet sich ein Stück Stoff, doch auch eine Socke ist gut. Bewege deine Zehen in einer langsamen Bewegung nach vorne. Dabei sollten die Zehenbeeren fest in den Boden drücken. Allerdings solltest du deine Zehen nicht einkrallen. Mit der kurzen Fußmuskulatur ziehst du die Ferse nach vorne, löst anschließend die Spannung, hebst die Zehen und senkst sie weiter vorne wieder ab. Diese Bewegung ähnelt der einer Raupe, was der Grund dafür ist, dass diese Hammerzeh-Übung „Fuß-Raupe“ heißt.

Hammerzehen lindern: Das richtige Schuhwerk von Solidus

Viele Fehlstellungen rühren vom falschen Schuhwerk her. Nicht selten sind es minderwertige Schuhe oder falsche Größen, die erst dafür sorgen, dass es zu Hammerzehen und anderen Fußfehlstellungen kommt. Aus diesem Grund findest du bei Solidus ausschließlich hochwertiges Schuhwerk, das sorgfältig in unserer Manufaktur gefertigt wird und aus ausgewählten Materialien besteht. So kannst du deine Füße ideal unterstützen, wenn du unter Hammerzehen leidest. Auch wenn bei dir noch keine Fußfehlstellung vorliegt, sind unsere bequemen Schuhe und weitere Produkte ideal für dich. Schließlich kannst du auf diese Weise vorbeugende Maßnahmen treffen, um deine Füße gesund zu erhalten.

Hast du noch Fragen oder können wir dir zu einem anderen Thema weiterhelfen? Nimm direkt mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns über deine Nachricht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Spezial - Weite H cioccolatto - Bild 1 SPEZIAL
Weite H cioccolatto
99,95 € *
9 Farben verfügbar
NEU
Heaven - Weite H marmo - Bild 1 HEAVEN
Weite H marmo
SolicareSoft

Flexible Materialien für besonders sensible Füße

149,00 € *
6 Farben verfügbar
Greta - Weite G fango - Bild 1 GRETA
Weite G fango
119,00 € *
2 Farben verfügbar