Bequeme Schuhe aus Leder - doch wie entsteht Leder?

Was ist Leder und wie entsteht es?

Leder ist vereinfacht gesagt ein, durch ein chemisches Verfahren, haltbar gemachte Tierhaut. Diesen Prozess nennt man Gerbung und durchgeführt wird er in Gerbereien. Die Gerbung hat ihren Ursprung bereits vor 5300 Jahren, wo Leder mithilfe von fett und Rauch gegerbt wurde.
Es gibt viele verschiedene Lederarten, wie die bekanntesten Rinds- und Kalbsleder und auch exotische, wie beispielsweise das Krokodil- oder Schlangenleder. Weniger bekannte Leder sind Fischleder, die jedoch kaum Gebrauch im täglichen Leben finden. Neuerdings gibt es auch vegane Lederarten, wie zum Beispiel Ananasleder, das aus den Ananaspalmenblättern hergestellt wird.
So wie es viele Lederarten gibt, gibt es genauso viele Arten Leder zu gerben, also haltbar, stabil und reißfest zu machen, was durch eine dauerhafte Verbindung durch Leder und Gerbstoffen verursacht wird.
Hier das häufigste Gerbverfahren:

Chromgerbung
Die Chromgerbung ist die aller häufigste alls Gerbarten, da 70-80% des Leders weltweit mit Chrom gegerbt wird. In Europa gibt es strenge Richtlinien für dieses Verfahren, sodass die Gerber trotz des giftigen Stoffes ein unschädliches Produkt herstellen können – also keine Angst um Ihre Gesundheit.
Außer der Chromgerbung gibt es noch verschiedene andere Möglichkeiten Leder zu gerben. Sei es eine pflanzliche Ledergerbung, wie beispielsweise mit Rhabarberwurzeln oder auch eine synthetische Gerbung.

Schuhe aus Leder - bis heute noch zeitgemäß

Ohne Leder oder Pelze hätte sich der Mensch früher niemals warmhalten können. Wie oben angesprochen, haben sehr früh Menschen die positiven Aspekte des Leders erkannt und sich zu Nutze gemacht. Vor allem die Widerstandsfähigkeit des Leders hat den Urzeitmenschen das Jagen und Sammeln erleichtert, da sie nicht so leicht durch spitze Steine auf dem Boden verletzt, ohne durch heiße oder kalte Oberflächen beeinträchtigt werden konnten.
Heute wird Leder vor allem für Bekleidung und Schuhe, sowie Sitzmöbel und Autositze verwendet. All dies sind besonders beanspruchte Oberflächen, die sehr widerstandsfähig sein müssen, um lang erhalten zu bleiben.

 

Wie Leder für bequeme Schuhe von Solidus ausgesucht wird

Bei der Auswahl des Leders pflegen wir bei Solidus stets höchste Sorgfalt. Wir achten sehr auf gute Qualität des Leders und auf eine umwelt- und ressourcenschonende Gerbung des Leders. Außerdem liegen uns die Menschen sehr am Herzen, weshalb wir auf eine faire Produktion mit Wert auf die Gesundheit der Mitarbeiter legen. Damit auch die Leder stets zu Saison passen achten wir auf trendstarke Farben mit schönen Mustern, damit Sie gleichzeitig bequem und trendig durch den Tag kommen.
Leder ist nicht gleich Leder. Bei Solidus verarbeiten wir verschiedene Sorten des Leders.

Schuhe aus Nubukleder
Nubukleder gehört, wie beispielsweise Veloursleder auch, zur Kategorie der Rauleder. Vor allem ist Nubukleder für eine samtig weiche Oberfläche bekannt, die noch feiner ist, als die von Veloursleder. Die weiche und angenehme Oberfläche entsteht durch metallischen Schleifen von Kalb- oder Rindsleder.
Alles in allem ist Nubukleder ein widerstandsfähiges Material, was sich gut auf der Haut anfühlt und durch seine Atmungsaktivität auch im Schuhbereich einen guten Platz einnimmt.

Schuhe aus Glattleder
Glattleder ist eines der beliebtesten Leder bei Schuhen und Accessoires. Der schlichte Look und die Hochwertigkeit des Materials findet viel Zuspruch. Am besten pflegen lässt es sich mit einem normalen Lederpflegeset aus dem Schuhhandel.


Bequeme Schuhe aus Leder – wie kam es dazu?

Schuhe begleiten uns jeden Tag viele Kilometer auf unserem Weg. Sie machen zusammen mit den Fußen Tausende Schritte täglich und bringen uns so erfolgreich zu unseren Zielen und schönen Momenten – hört sich nach keiner leichten Aufgabe an. Ist es auch nicht! Um uns durch Wind und Wetter, Hitze und Kälte, hartem oder weichem Boden und allen Lebenslagen zu bringen, müssen Schuhe langlebig und robust sein. Noch dazu sollte man sich wohl fühlen, denn wer geht schon gerne in unbequemen Schuhen. Leder ist da der gemeinsame Nenner zwischen Halt, Robustheit, Komfort und Hochwertigkeit. Tolle Lederfarben erlauben außerhalb der Funktion auch tolle Looks mit großartigen Farben, die an jedem Fuß gut aussehen. Leder ist nicht länger nur funktionell, sondern sieht durch eine große Farbpalette, vielen Veredelungen und tollen Strukturen einfach sehr gut aus.


Komfortschuhe aus Leder – die Vorteile

Leder ist ein Naturprodukt, was es am geeignetsten macht, um ein Schuh daraus zu machen. Es passt sich dem Fuß an, atmet durch kleine Perforationen mit und serviert so dem Fuß eine sichere und passende Umgebung gesund abzurollen. Auch das Aussehen ist unverwechselbar hochwertig und vermittelt dem Träger das Selbstbewusstsein, das sich Frau und Mann bei einem gelungenen Outfit wünschen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.