DE

Unsere Top 5 für gesunde und glückliche Füße

Unsere Füße spielen im Leben eine tragende Rolle, sie führen uns durch den Alltag, schenken Balance und lassen uns die schönsten Orte der Welt erkunden. Jedoch wird ihnen viel zu wenig Beachtung geschenkt.
Das muss nicht sein! Mit diesen 5 Tipps machen Sie Ihre Füße gesund und glücklich.

Füße messen

Tipp Nr. 1 Fußbreite und Fußlänge messen - mal anders

Wussten Sie, dass 82% der Deutschen in Schuhen laufen, die Ihnen nicht richtig passen? Das liegt möglicherweise daran, dass sich unsere Füße im Laufe des Lebens verändern, deshalb ist es ratsam alle paar Jahre seine Füße messen zu lassen. Denn nicht nur die Größe, sondern auch die Weite sind essenziell für die Schuhauswahl. Sind die Schuhe zu groß, rutscht der Fuß im Schuh und die Zehen krallen sich automatisch zusammen, um Halt zu finden. Das verkrampft die Fußmuskulatur und kann auf Dauer zu Schmerzen führen. Ein Schuh der zu klein, oder zu eng ist ist, kann starke Schmerzen verursachen und langfristig zu einer Fußfehlstellung führen. Druckstellen, Blasen und Rötungen sind weitere Nachteile von Schuhen, die die eine falsche Passform haben.

Gehen Sie deshalb bei der Schuhanprobe ein paar Schritte mit dem Schuh um sicher zu gehen, dass sowohl die Größe, als auch die Weite der Schuhe passt. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Schuhgröße und Weite zu Hause bestimmen können.

Fuß am Strand

Tipp Nr. 2 Kleine Spaziergänge – gerne auch barfuß!

Der einfachste Tipp, um seine Füße gesund zu erhalten: Auch mal barfuß laufen.
Gerade im Sommer sollten wir unsere Füße öfters an die frische Luft lassen. Das tut nicht nur unserer Seele gut, sondern hält uns auch fit. Das Barfußlaufen ist gesund für Sehnen, Muskeln und das Fußgewölbe. Außerdem ist es ein sehr gutes Training für ihre Fußmuskulatur. Das Barfußlaufen auf Sand, auf einer Wiese, oder durch den Wald führt zu einem sehr schönen Gefühlserlebnis. Durch das Barfußlaufen auf unterschiedlichen Böden erhalten Ihre Füße das Gefühl einer Massage.

 

Tipp Nr. 3 Auch Füße brauchen Liebe – Thai-Yoga Massage für die Füße  

Was gibt es schöneres bei gestressten Füßen, als eine wohltuende Massage? In unserem Körper befinden sich rund 72.000 Nervenbahnen, die allesamt in den Füßen enden. Mit bestimmten Techniken bei einer Fußmassage können die Reflexzonen stimuliert werden und sowohl eine entspannende, als auch heilende Wirkungen hervorrufen. Zum Beispiel kann der Körper dazu animiert werden Giftstoffe und Schlacken auszuscheiden, Verspannungen zu lindern und die Durchblutung anzuregen.

Creme Füße

Tipp Nr. 4 Gutes für die Füße – Mit der Fußpflege

Auf unsere Füße lauern ständig Gefahren, denen aber mit der richtigen Fußpflege schnell entgegengewirkt werden kann. Achtung jetzt kommen die unappetitlichen Dinge, bei denen man gerne weghört, wie „Nagelpilz, Fußpilz, eingewachsene Nägel, Warzen und Hühneraugen“. Mit regelmäßigen Fußpflege Einheiten lassen sich viele der Unannehmlichkeiten verhindern, oder eben behandeln. Regelmäßige Fußpflege mit Fußcremes, Fußbäder, oder Fußdeo macht die Füße und sich selbst glücklich.

 

Tipp Nr. 5 Füße fördern – Mit Fußübungen

Schon kleine Übungen am Tag können viel bei unseren Füßen bewirken, denn je kräftiger die Fußmuskulatur ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit für Fußfehlstellungen. Ob Treppen laufen, Zehen spreizen/anziehen/beugen oder das Dehnen des Sprunggelenks, es gibt viele effektive Übungen, die Ihren Füßen einfach gut tun! Gerade bei Fußfehlstellungen wie dem Fersensporn, der Achillesferse, Arthrose, Faszien etc. kann mit kleinen Übungen Linderung und Kräftigung hervorgerufen werden. Hier finden Sie spezielle Fußübungen für Fußfehlstellungen.